Yoga Ernährung | yoga Essen

Heute geht es um yoga essen.

Yoga unterteilt das Yoga Essen in drei Arten, basierend auf seinen Eigenschaften: Tamas (Trägheit), Rajas (Unruhe) und Sattva (Leichtigkeit).

Tamasige Nahrung:

Es entzieht dem Körper Energie und macht den Geist träge.

Unreife, faule und verkochte, konservierte Lebensmittel wie Fertiggerichte werden als tamasig bezeichnet.

Zu dieser Kategorie gehören auch Fleisch und Fisch sowie Alkohol, Tabak und Drogen.

Wenn Sie eine Yoga-Diät machen möchten, versuchen Sie, diese Dinge in Ihrer Diät so weit wie möglich zu reduzieren.

Zu viel zu essen hat auch eine tamasig Wirkung.

Rajasiges yoga Essen:

beinhaltet alles, was Ihren Körper und Geist unruhig, nervös und unkontrollierbar macht und Sie emotional aufregt.

Lebensmittel wie Kaffee, schwarzer Tee, scharfe Speisen, raffinierter Zucker und Weißmehl sind enthalten.

Sie sollten dies auch auf ein Minimum reduzieren, wenn dies möglich ist.

Zu schnelles Essen und unzureichendes Kauen haben auch einen Rajas-Effekt auf uns.

Was ist nun der Yoga Ernährungsplan, yoga essen ?

Die ideale Diät für jeden Yogapraktiker (und jeden Nicht-Yogapraktiker) ist eine gesättigte Diät.

Es bringt wertvolle Nährstoffe in Ihren Körper, gibt Ihnen neue Energie und macht Ihren Geist klar und friedlich.

Hier können Sie eine große Auswahl an Lebensmitteln verwenden.

Dies umfasst alle Vollkornprodukte, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und deren Produkte wie Sojamilch und Tofu, Gemüse, Salate, Obst, Nüsse, Milch und Milchprodukte.

Rohkost enthält mehr "Prana", dh Lebensenergie, als gekochtes Essen.

tamasig abnehm buch

Unsere Empfehlung für eine Sattvige Ernährung 

Tipps für eine Yoga-Diät:

Die Yogis geben keine definierten Empfehlungen hinsichtlich der Menge an, ob Proteinen, Vitamine oder Kohlenhydraten, die der Mensch benötigt. Weil kein Organismus dem anderen gleicht.

 

Wir alle sind saisonalen und klimatischen Schwankungen ausgesetzt und haben unterschiedliche Berufe.

 

Mit anderen Worten, die Bedürfnisse ändern sich ständig. Wenn Sie Yoga-Übungen machen, verfeinern Sie Ihr Körperbewusstsein.

 

Sie werden "automatisch" gesättigte Lebensmittel bevorzugen.

 

Es ist wichtig, viel zu trinken, bis zu 3 Liter pro Tag. Am liebsten Wasser und Kräutertees. Was, wann, wo und wie Sie essen, hat einen großen Einfluss auf den Zustand von Körper und Geist.

 

Also iss langsam und entspannt. Einfach und nahrhaft essen.

 

Wählen Sie möglichst natürliche und frische Lebensmittel.

Was dich noch interessieren könnte...

Wie lernen Sie gesund zu kochen ?

Sie können die Yoga-Diät so einfach oder raffiniert halten, wie Sie möchten.

 

Sowohl in unseren Yoga Vidya-Seminarhäusern als auch in einigen Yoga Vidya-Zentren finden regelmäßig Kochkurse und Schulungen statt.

 

So lernen Sie die Yoga-Diät in angenehmer Atmosphäre kennen und können Ihre Kreationen gleich probieren.

 

Dann sind Sie als Gast an unserem großen Buffet herzlich willkommen, um sich den Magen (zur Hälfte) vollzuschlagen ... Oder kommen Sie einfach zum Tag der offenen Tür und schlemmen Sie kostenlos.
 
Möchten Sie sofort loslegen? Klicken Sie hier, um köstliche vegetarische Rezepte zu probieren, zu kochen und zu genießen!

Was dich noch interessieren könnte...

3 Replies to “Yoga Ernährung | yoga Essen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.